Schulabteilung im Bistum Osnabrück

Schulabteilung im Bistum Osnabrück

Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für außerschulische Lernorte


Diese Liste möchte Kontaktmöglichkeiten mit Ansprechpartnern für außerschulische Lernorte anbieten. Sie soll ständig ergänzt und überarbeitet werden. Wir sind daher dankbar für Rückmeldungen und weitere Anregungen: E-Mail:

Sie finden auf dieser Seite Kontaktanschriften für:

Geocaching

Religionspädagogischer Geocaching-Weg "Osnabrück - Religion & Frieden in unserer Stadt".
Die Schulabteilung hat zusammen mit dem VKR an berufsbildenden Schulen einen interaktiven Geocaching-Weg durch Osnabrück entwickelt. Dieser kann von Einzelpersonen, aber auch von Gruppen genutzt werden. Der Weg bietet interessante Einblicke in die Geschichte der Stadt Osnabrück und erschließt religionspädagogisch interessante Aspekte.
Zum Download

Ausleihe eines GPS-Gerätes:
Diözesanmedienstelle Osnabrück
Große Domsfreiheit 5/6
49074 Osnabrück
Tel.: 0541 318-208
E-Mail:

Kirchenpädagogik

Kirchenpädagogik im Bistum Osnabrück
Kinder- und Jugendgruppen erleben das Haus Gottes als interessanten Ort der Geschichte und der Kunst, aber vor allem auch als Ort des Glaubens der Generationen vor ihnen. Bei der Suche nach Ausstattungsgegenständen schauen sie genau hin und erfahren vieles über liturgische Orte und ihre Funktion.

Auskunft erteilt:
Jessica Löscher
Domhof 12
Tel.: 0541 318-487
E-Mail:

Kirchenpädadogik für Bremen
Johannes Gebbe
Pastoralreferent in St. Marien, Katholische Pfarrgemeinde im Bremer Westen,
St-Magnus-Str.2
28217 Bremen
Tel: 0421- 62009023
Fax: 0421- 62009029
E-Mail:
www.st-marien.de


Glauben leben (Pilgerwege, Klöster, Gemeinschaften)

Ansprechpartner/innen im Bischöflichen Generalvikariat für Fragen des geistlichen Lebens

Bistum Osnabrück
Abt. Seelsorge - Bereich Geistliches Leben
Postfach 13 80, 49003 Osnabrück
Tel.: 0541 318-251 (Astrid Engelmann, Sekretariat)
E-Mail: |

Pilgerwege:

Pilgerweg „Schola Dei“ / Ostfriesland
Ihlow – Marienhafe – Norden, 42 km langer zum Teil historischer Pilgerweg mit 16 textlich vorbereiteten Stationen.

Weitere Informationen zum Pilgerweg, geführten Pilgertouren und Informationsmaterial:
Tourist-Information/Pilgerbüro:
EDI GmbH Ihlow,
Alte Wieke 6,
26632 Ihlow,
Tel.: 04929-89-100
Internet: www.kirchenkreis-norden.de/go/kknorden/home/pilgerwegscholadei.xhtml

Hümmlinger Pilgerweg
Der Hümmlinger Pilgerweg teilt sich in fünf einzelne Etappen, die sowohl in der Gesamtheit als auch einzeln bewandert werden können.

Etappe Sögel – Werlte, ca. 27 km
Etappe Werlte – Lorup, ca 12 km
Etappe Lorup – Esterwegen, ca. 13 km
Etappe Esterwegen – Börger, ca. 28 km
Etappe Börger – Sögel, ca. 12 km
Weitere Informationen:
Tourist-Information Sögel, Tel.: 05952-9680990
Werlte Touristik, Tel.: 05951-988147,
Infozentrum Esterwegen, Tel.: 05955-902378
Internet: www.huemmlinger-pilgerweg.de

Klöster / Gemeinschaften

Benediktinerinnen vom Heiligsten Sakrament
Die kontemplative Ordensgemeinschaft sieht ihre Hauptaufgabe in der Feier der Liturgie und in der eucharistischen Anbetung.

Kontakt:
Benediktinerinnen vom Heiligsten Sakrament
Hasetorwall 22, 49076 Osnabrück
Tel.: 0541 63819-19
E-Mail:
Internet: www.benediktinerinnen-osnabrueck.de

Benediktinerinnenabtei St. Scholastika - Kloster Burg Dinklage
Die Benediktinerinnen der Abteil St. Scholastika Burg Dinklage sind eine Gemeinschaft von Frauen, die ihr Leben als einen Weg der Nachfolge Jesu Christi in Kirche und Welt gehen wollen. Das Leben der Gemeinschaft ist getragen von der gemeinsamen Feier der Liturgie, von der Arbeit, den Zeiten der Stille und des Austauschs.

Kontakt:
Benediktinerinnenabtei St. Scholastika
Kloster Burg Dinklage
Burgallee 3, 49413 Dinklage
Tel.: 04443 513-0
E-Mail:
Internet: www.abteiburgdinklage.de

Birgittenkloster Bremen
Der Birgittenorden sieht sich in der Tradition der Heiligen Birgitta von Schweden (1302/1303–1373), die im 14. Jahrhundert einen Orden gründete. Im Oktober 2002 entstand in Bremen das Birgittenkloster. Es ist der erste Schwesternkonvent nach der Reformation in Bremen. In ihm lebt eine internationale Kommunität von Schwestern aus Mexiko, Indien, Italien und Polen. Sein Ziel ist es, ökumenisch zu wirken.

Kontakt:
Birgittenkloster Bremen
Kolpingstraße 1c,
28195 Bremen,
Tel.: 0421 168740
E-Mail:
Internet: www.kgv-bremen.de/gemeinschaften/ordensleute-gemeinschaften/birgittenkloster.html

Chemin Neuf
Die Gemeinschaft Chemin Neuf (übersetzt: "Neuer Weg") ist eine katholische Gemeinschaft mit ökumenischer Berufung. Sie entstand 1973 aus einer Gebetsgruppe in Lyon (Frankreich) und zählt heute 1.400 Mitglieder, Familien und Zölibatäre (im Stand der Ehelosigkeit Geweihte), Männer und Frauen, Priester und Pastoren in 25 Ländern und 12.000 Personen im Dienst der Missionen der Gemeinschaft. Ihr wesentlicher Gründer und heutiger Leiter ist Laurent Fabre (*1934 in Lyon, Frankreich). Sie ist eine apostolische Gemeinschaft und lebt aus der ignatianischen (nach Ignatius von Loyola) und der charismatischen Spiritualität.

Kontakt:
Chemin Neuf
Veronika und Hans-Leo Lausch
Jakob-Kaiser-Str. 8, 49088 Osnabrück
Tel.: 0541 186608
E-Mail:
Internet: www.chemin-neuf.de

Cursillo
Cursillos de Cristiandad ist eine Bewegung spanischen Ursprungs. Sie entstand in Mallorca anlässlich der geistlichen Vorbereitung einer Wallfahrt zum Grab des Apostels Jakobus nach Santiago de Compostela 1948. Cursillo bedeutet auf Spanisch kleiner Kurs

Kontakt:
Hartmut Hillebrand
Burgstr. 27, 26903 Surwold
Tel.: (04965) 9083925
E-Mail:
Internet: www.cursillo-bewegung.de/osnabrueck.html

Dominikanerinnenkloster „Zum gekreuzigten Erlöser“
Das Dominkanerkloster ist eines der wenigen kontemplativen Dominikanerinnenklöster im deutschsprachigen Raum. Die Eucharistiefeier, die sieben Gebetszeiten des kirchlichen Stundengebets, Betrachtungs- und Meditationszeiten, Rosenkranzgebet, Lesung und Studium, die Arbeiten in Haus und Garten und das Stillschweigen formen den Alltag. Es liegt in der Eigenart der kontemplativen Lebensform, dass auf jede Tätigkeit außerhalb des Klosters verzichtet wird.

Kontakt:
Dominikanerinnenkloster „Zum gekreuzigten Erlöser“
Lage 6, 49597 Lage/Rieste
Tel.: 05464 9696-0
E-Mail:
Internet: www.dominikanerinnen-lage.de

Kloster Esterwegen - Konvent der Mauritzer Franziskanerinnen
Die Mauritzer Franziskanerinnen aus Münster betreuen in Esterwegen ein kleines geistliches Zentrum auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Esterweben. Sie halten die Erinnerung an das Leider der Häftlinge wach und geben dem Gedenken Raum. Das Kloster bietet Gastfreundschaft für Mensche, die die Gedenkstätte besuchen.

Kontakt:
Kloster Esterwegen - Konvent der Mauritzer Franziskanerinnen
Hinterm Busch 1, 26897 Esterwegen
Tel.: 05955 935700
E-Mail:
Internet: www.kloster-esterwegen.de

Franziskanerinnen vom hl. Martyrer Georg
Die Schwester orientieren sich an Franziskus von Assisi und an Mutter M. Anselma, die sich ganz in Anspruch nehmen ließen von der Liebe Jesu Christi, des Mensch gewordenen Gottes, dessen Hinwendung zum Menschen in der Liebeshingabe Jesu am Kreuz ihren tiefsten Ausdruck fand. Daraus leiten sich vielfältigen apostolischen Aufgaben ab, wie unter anderem: Altenpflege, Behindertenarbeit, Erziehungsarbeit, Hospizarbeit, Krankenpflege, Missionsarbeit, Obdachlosendienste, Unterricht.

Kontakt:
Franziskanerinnen vom hl. Martyrer Georg
Klosterstr. 14, 49832 Thuine
Tel.: 05902 501540
E-Mail:
Internet: www.franziskanerinnen-thuine.de

Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL)
Die GCL ist eine weltweite geistliche Gemeinschaft innerhalb der katholischen Kirche.Die Exerzitien des Ignatius von Loyola sind die Quelle ihrer Spiritualität. Mitglieder der GCL wollen sich bewusst auf den Glauben einlassen und ihn mitten in ihrem Alltag, als Einzelne oder in Familie, verwirklichen.

Kontakt:
Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL)
- Regionalstelle Nord -
Lohstr. 42, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 33544-30, Fax: 0541 33544-29
E-Mail:
Internet: www.gcl.de

Kloster Nette - Missionsschwestern vom heiligen Namen Mariens
Kloster Nette wurde im Jahr 1920 von Bischof Wilhelm Berning gegründet. Der Arbeitsschwerpunkt der Schwestern liegt auf dem pastoralen (Pfarrhilfe) und sozialen Gebiet (Krankenhaus, Kindergarten).

Kontakt:
Kloster Nette
Östringer Weg 120, 49090 Osnabrück
Tel.: 0541 69110-0
E-Mail:
Internet: www.kloster-nette.de

zurück zum Seitenanfang

Kulturelle Angebote

Rosenstraße 76
Interaktive Dauerausstellung zum Thema Häusliche Gewalt in den Räumen in den Berufsbildenden Schulen der Stadt Osnabrück am Pottgraben. Die Ausstellung wurde 2005 vom Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche und Brot für die Welt konzipiert. Schulklassen ab Jahrgang 9 sind eingeladen mit ihren Lehrkräften die Ausstellung zu besuchen.

Begleitete Führungen für Schulklassen und Gruppen (nur nach Anmeldung, Dauer ca. 90 Minuten)
Di. + Do.: 8:30 Uhr, 11:00 Uhr, 14:00 Uhr, 16:30 Uhr, Mi.: 8:30 Uhr, 11:00 Uhr

Öffentliche Führungen für die interessierte Öffentlichkeit: (ohne Anmeldung möglich)
Jeden 1. Samstag im Monat: 11:00 Uhr, 14:00 Uhr

Kontakt:
Diakonisches Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück
Fachzentrum FAUST
Lohstraße 9
49074 Osnabrück

Ansprechpartner:

Burkhard Teschner
Geschäftsbereichsleiter

GebbeAndrea Gebbe
Sozialarbeiterin/-pädagogin B.A.
Projektleiterin „Rosenstraße 76“

Tel. 0541/76018-950
Internet: http://www.rosenstrasse76-osnabrueck.de/


Gnadenkirche Tidofeld
Dokumentationsstätte zur Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen in Niedersachsen und Nordwestdeutschland.
Die Gnadenkirche Tidofeld wurde 1961 an Stelle einer Barackenkirche erbaut. Dieser Behelfsbau bot bis dahin evangelischen wie katholischen Christen in einem der größten Vertriebenen-Lager Nordwestdeutschlands eine spirituelle Heimat. Heute befindet sich in ihr die Dokumentationsstätte zur Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen in Niedersachsen und Nordwestdeutschland.

Die Dokumentationsstätte ist täglich geöffnet:
Di. - So. 14.00 - 17.00 Uhr (montags Ruhetag)
Schulklassen und Gruppen gerne auch vormittags u. abends nach Absprache

Kontakt:
Kirchenkreisbüro Norden
04931 1897660
Frau Anna Jakobs
04931 9755570
Internet: www.gnadenkirche-tidofeld.eu/
und: http://de.wikipedia.org/wiki/Gnadenkirche_Tidofeld


Diözesanmuseum Osnabrück
Im Museum des Bistums, dessen Anfänge auf Kaiser Karl den Großen zurückgehen, werden kunst-, kirchen- und kulturhistorisch bedeutsame Werke des Osnabrücker Raumes gezeigt. Zudem gibt das Museum einen lebendigen Eindruck von Kirchenausstattungen des Mittelalters und des Barocks vornehmlich des Osnabrücker Landes.

Kontakt:
Diözesanmuseum Osnabrück
Domhof 12
49074 Osnabrück
Telefon: 0541/318-481
Internet: www.bistum-osnabrueck.de/kultur/dioezesanmuseum.html

Forum am Dom
Für alle, die einfach mal ein bisschen reinschnuppern und schauen wollen, was Kirche im Bistum Osnabrück so zu bieten hat. Die kompetenten Mitarbeiter im Forum bieten Antworten auf viele Fragen und viele gute Tipps: Wann gibt es sonntags einen Familiengottesdienst, wo finde ich die Schuldnerberatung und wer hilft mir bei seelsorgerischen Problemen? Auch Informationen zu Gemeinden und Bildungseinrichtungen, zu Caritas und Beratung, Konzerten und Ausstellungen werden angeboten.

Kontakt:
Forum am Dom
Domhof 12, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 318-280, Fax: 0541 318-289
E-Mail:
Internet: www.forum-am-dom.de

AtriumKirche Bremen
AtriumKirche ist das Infozentrum der Katholischen Kirche in Bremen. Es bietet unter anderem: Information über Gemeinden und Einrichtungen, über Veranstaltungen, kirchliche Arbeit und Dienstleistungen, Rat und Hilfe bei der Kontaktaufnahme zu Einrichtungen von Caritas, Diakonie und Beratungsstellen. AtriumKirche ist die erste Kontaktstelle zu weiteren kompetenten Partnern der Kirche.

Kontakt:
AtriumKirche Bremen
Kath. Gemeindeverband Bremen
Hohe Straße 7, 28195 Bremen
Tel.: 0421 3694-300, Fax:0421 3694-311
E-Mail:
Internet: www.atriumkirche.de

Stift Börstel
Stift Börstel ist ein ehemaliges Zisterzienserinnenkloster. Seit fast 400 Jahren ist es ein Freiweltliches Stift, in dem Frauen bis heute in einer geistlichen Gemeinschaft leben und arbeiten. Der Stift betreibt mehrer einfache Jugendgästehäuser mit 40 Betten. Als Lernort des Lernstandortes Grafelder Moor/Stift Börstel bietet das Stift eine Vielzahl fachübergreifender Bausteine, die von Heimatkunde über Geschichte, Religion bis hin zu ökologischen Themen reichen. Im Baukastensystem können Schulklassen sich ein individuelles Programm zusammenstellen. Angefangen von Themen wie „Das Leben einer Nonne“, Waldökologie, über den Besuch beim Imler oder eigenen Geländeuntersuchungen im Freilandlabor gibt es eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten. Laternenführungen durchs nächtliche Kloster und Lagerfeuer runden den Tag ab.

Weitere Informationen unter: www.boerstel.de
E-Mail:

zurück zum Seitenanfang


Religionen

Jüdische Gemeinden:

Jüdische Gemeinde Osnabrück
In der Barlage 43
49078 Osnabrück
0541 / 48420.
E-Mail:
Internet: www.jg-osnabrueck.de/jgo/

Jüdische Gemeinde im Lande Bremen K.d.ö.R
Schwachhauser Heerstraße 117
28211 Bremen
Tel.: 0421/498 51 04
Internet: www.zentralratdjuden.de/de/topic/59.gemeinden.html?gemeinde=52


Islamische Gemeinden:

Bereich Osnabrück

Türkisch-Islamischer Verein der Anstalt für Religion (DITIB)
Türkisch-Islamische Gemeinde e.V.
Frankenstraße 13
49082 Osnabrück
Telefon: 0541 571979
Ansprechpartner: Metin Suer (Vorsitzender) Mobiltelefon: 0172 9411399

Zentrum für Begegnung, Erziehung und Kultur e.V.
Ibrahim al-Khalil-Moschee
Goethering 14
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 / 28199
Imam / Vorsitzender: Abdul-Jalil Zeitun, Tel.: 0541 28199

Türkisch-Islamische Gemeinde Georgsmarienhütte (DITIB)
Oesederstr. 50
49124 Georgsmarienhütte
Telefon: 05401 / 434653

DITIB Beyazit Camii
Osnabrücker Straße 3
49163 Bohmte
Telefon: 05471/4677

DITIB Türkisch Islamische Kultur Verein e.V.
Raschplatz 1,
49565 Bramsche
Telefon: 05461 / 72775

DITIB Türkisch Islamische Kultur Verein e.V.
Bremerstr.77,
49163 Bohmte
Telefon: 05471 / 4677

DITIB Sultan Murad Camii
Buersche Straße 94
49152 Bad Essen
05472 / 73206

DITIB Türk Islam Kültür Dernegi
Große Str. 20
49201 Dissen
05421/2225

DITIB Mimar Sinan Camii
Buersche Str. 9
49324 Melle
05422/43034

IGMG - Islamische Gemeinschaft Melle
Osnabrückstr. 1
49328 Melle-Buer
Tel.: 05427 921636

Emsland / Grafschaft Bentheim / Ostfriesland:

DITIB Türkisch Islamische Kultur Verein Papenburg
Mittelkanal rechts 12
26871 Papenburg
Tel.: 04961 / 940890

DITIB Sultan Ahmet Camisi
Augusta Str. 12
48529 Nordhorn
Tel.: 05921 / 76424

DITIB Türk Islam Kültür Dernegi
Hessenweg 9
48456 Schüttorf
Telefon: 05923 / 9939343

Buddhistische Zentren:

Buddhistisches Zentrum Osnabrück
Lohstraße 24
49074 Osnabrück
Fon: 05 41 / 20 23 91 93
Fax: 05 41 / 20 23 91 94
E-Mail:
Internet: www.buddhismus-osnabrueck.de

Buddhistisches Zentrum Hannover
Königsworther Straße 2
30167 Hannover
Tel.: 05 11 / 8 11 76 63
E-Mail:
Internet: www.buddhismus-hannover.de

zurück zum Seitenanfang


Friedhöfe

In Osnabrück gibt es noch einen konfessionellen Friedhof:
Kath. Friedhof St. Antonius Voxtrup
Antoniusweg 17
49086 Osnabrück
Tel. 0541 60023-23


Kolumbariumskirche Heilige Familie
Die aktuellen gesellschaftlichen Umbrüche betreffen auch die Bestattungsformen. Die Kolumbariumskirche Heilige Familie Osnabrück mit ihren 1200 Urnenplätzen ist ein Ort, an dem die Verstorbenen ihren Platz finden. Inmitten der Lebenden. Ein Raum, an dem Menschen ihrer gedenken und der mit ihrem Namen verknüpft ist.

Kontakt:
Kolumbariumskirche Heilige Familie
Voxtruper Str. 83
49082 Osnabrück
Telefon: 0541/584820

Ein Flyer zur Kolumbariumskirche ist dort erhältlich.
Ansprechpartner für Führungen: Diakon Harald Niermann,
Telefon 0541/5005115, E-Mail: ,
Internet: www.kolumbarium-os.de


Friedhofsführungen in Osnabrück:

Streifzüge über den Hasefriedhof und den Johannisfriedhof:
Ein Gang über die sogenannten „Totenhöfe“ bietet viele interessante Einblicke in 200 Jahre Osnabrücker Kulturgeschichte. Anhand der vorhandenen Grabmäler und deren Symbolik wird in dieser Führung vor allem der Wandel der Bestattungs- und Grabkultur vom Gottesacker bis zum Krematorium an markanten Beispielen näher beleuchtet.

Kontakt:
ZeitSeeing Stadtführungen
Lohstraße 68
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 75 02 340
E-Mail:
Internet: www.osnabrueck-stadtfuehrungen.de

zurück zum Seitenanfang


Kirchliche Arbeitsfelder

Kirchliche Berufe:

Diözesanstelle Berufe der Kirche
Die Diözesanstelle Berufe der Kirche (PWB) fördert in verschiedenster Weise die Berufungen und Berufe in der Kirche. So versammelt sie regelmäßig junge Erwachsene, um gemeinsam auf den Ruf Gottes zu hören, informiert über kirchliche Berufe und vermittelt Praktika, sie unterstützt, berät und begleitet (junge) Erwachsene, die auf der Suche sind nach ihrer Berufung.

Kontakt:
Diözesanstelle Berufe der Kirche
Große Domsfreiheit 5, 49074 Osnabrück
Tel.: 0541 318-412
E-Mail:
Internet: www.berufe-der-kirche-osnabrueck.de

Weltkirche / Eine-Welt-Arbeit

Missionarische Dienste/missio
In der kirchlichen Eine-Welt-Arbeit der Diözese Osnabrück geht es um Mission und Evangelisierung, Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungshilfe, Entwicklungspolitik, Weltkirchliche Zusammenarbeit, Partnerschaftsarbeit und Projekte, Weltkirchliche Spiritualität und interkulturelles Lernen und Leben. Die Mitarbeiter beraten Gemeinden, Gruppen und Einzelpersonen, informieren, halten Vorträge und vermitteln Referenten, führen Veranstaltungen, Seminare, Workshops und Reisen durch und sind Ansprechpartner für alles, was missio und andere Hilfswerke betrifft. Außerdem veranstalten sie Begegnungen, Schulbesuche und Events mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren .

Kontakt:
Regina Wildgruber
Domhof 12
49074 Osnabrück
Telefon: 0541/318-266
E-Mail:
Internet: www.bistum-osnabrueck.de/das-bistum/kirchliche-auftraege/missionarische-dienste.html

zurück zum Seitenanfang